Am Samstag starteten beide Ligamannschaften des Brucker Triathlon Teams beim Saisonabschluss in Beilngries im Altmühltal. Die Damen kämpften um eine Podiumsplatzierung und die Herren um den Klassenerhalt in der Regionalliga.

Das Format sah einen Teamsprint vor, bei dem einzig und allein die Zeit des vorletzten Teammitglieds als Mannschaftsergebnis gewertet wird. Somit muss das Team optimal zusammenarbeiten, um die dritte Frau bzw. den vierten Mann schnellstmöglich über die Ziellinie zu bringen. Geschwommen wurden die 750m mit Wendepunkt in der Sulz, bevor dann auf den 21,6km langen Radkurs mit Windschattenfreigabe gewechselt wurde. Die Radstrecke hatte es mit über 300 Höhenmetern richtig in sich und verlangte eine gute Taktik, um nicht schon mit müden Beinen auf die Laufstrecke zu gehen. Diese führte dann vom Hafen in die Innenstadt, wo dann zweimal eine Runde gelaufen wurde bevor nach 5km in den Zielkanal abgebogen werden konnte. Um 12 Uhr fiel der Startschuss und im Gegensatz zu letztem Jahr versprach das Wetter mit 22°C und leichter Bewölkung perfekte Bedingungen.

Bei den Männern starteten Thomas Fedinger, Fabian Schaffert, Bernd Durach und Marius Metzner. Da sie krankheitsbedingt nur zu viert starteten, durften sie sich keinen Fehler erlauben und niemand das Rennen vorzeitig beenden. Nachdem das Team an unterschiedlichen Positionen aus dem Wasser kam, hatte man sich auf dem Rad bald wieder zusammengefunden und erreichte im Mittelfeld liegend die Wechselzone. Auf der Laufstrecke wurde dann geschoben und gezogen, um die schwächeren Läufer zu unterstützen. Nach 1:08h erreichten die Herren als 11. Team das Ziel und konnten sich somit den 12. Platz in der Saisonwertung sichern. Der Klassenerhalt war geschafft.

Neun Minuten später starteten Melina Metzner, Theresa Grasskamp, Tanja Spielberger und Andrea Becker-Pennrich. Auch heute lautete die Taktik „das Feld von hinten aufrollen“. Bereits am Anfang des Radkurses fuhr das Team auf eine Gruppe auf und leistete fortan Führungsarbeit bis zur Wechselzone, was ihnen die beste Radzeit des Tages bescherte. Motiviert aber nicht mehr ganz so spritzig wie der Rest der Gruppe, die im Windschatten gefahren waren, ging es auf die Laufstrecke. Auch bei den Damen wurde klar, dass gezogen werden musste sodass die Startnummernbänder ineinander gehängt wurden. Am Ende überquerten die Damen als 5. Team in 1.18h die Ziellinie und rutschten auf den 3. Platz in der Gesamtwertung (Bayerische Mannschaftsmeisterschaft). Trotzdem freuten sie sich riesig, denn das war weit mehr als sie zu Saisonbeginn erwartet hatten.

Neben den Liga-Rennen fand auch die Deutsche Meisterschaft der Altersklassen auf der Olympischen Distanz (1,5km Schwimmen, 39km Rad fahren, 10km Laufen) statt. Christiane Göttner und Wieland Zentner starteten für den TuS Fürstenfeldbruck. Wieland konnte mit einem starken Radfahren den sechsten Platz in seiner Altersklasse erreichen. Christiane sicherte sich als älteste Teilnehmerin den Sieg in ihrer Altersklasse und somit den Deutschen Meistertitel.

Herzlichen Glückwunsch!