the championship

Premiere bei der Challenge Serie!

Die erste Weltmeisterschaft „The Championship“ über die Mitteldistanz (1,9/90/21,1) wurde in Samorin ausgetragen, mit einem beachtlichen Starterfeld. Neben Olympiasieger Brownlee, Weltmeister Kienle und weiteren bekannten Namen haben sich auch vier unserer Athleten qualifiziert.
Geschwommen wurde in der Donau, gefolgt von einem flachen, schnellen Wendekurs auf dem Rad der Donau entlang. Der abschließende Halbmarathon ging durch den x-Bionic Sphere Komplex, den man mit eigenen Augen gesehen haben muss. Ein wirklich beeindruckendes Sportgelände, welches keine Wünsche für Sportler offen lässt.
Startschuss war um 9 Uhr für die Profis. Christian Jais war somit gleich mit der ersten Startgruppe ins Renngeschehen eingestiegen. Mit deutlich über 40km/h im Schnitt auf die 90km legte er sich einen soliden Grundstein für eine Top Platzierung. Doch die 34 Grad in der prallen Sonne machten allen Athelten zu schaffen. 1:27h benötigte Jais für den abschließenden Marathon und kam nach 4:14h an als 19. Profi an. René trotze der Hitze und lief nach einem rund 40er Schnitt ebenfalls den Halbmarathon in 1:27h trotz anfänglichen starker Schmerzen. Nach 4:21h erreichte er in seiner Altersklasse sogar den 3. Platz und sicherte sich somit einen der ersten Weltmeisterschaftspokale. Fabian konnte sich ebenfalls beim Schwimmen gut halten. Mit 39km/h im Schnitt fuhr er noch ein paar Plätze zu. Auf der zweiten Hälfte des Halbmarathons machte jedoch auch ihm die Hitze schwer zu schaffen. Nach 4:29h Gesamtzeit erreichte er sichtlich erschöpft aber überglücklich die Ziellinie. Abteilungsleiterin Barbara erreichte nach 32min die erste Wechselzone und präsentierte sich auf dem Rad in Höchstform. Mit einem soliden Vorsprung in ihrer Altersklasse ging sie auf die Laufstrecke. In der zweiten Hälfte musste sie aber deutlich Tempo rausnehmen und konnte ihr Rennen in 6:12h beenden.
Glückwunsch an die Vier für diese Topleistungen. Sieger war Sanders, eine Minute vor Kienle. Brownlee stieg nach langer Führung, wegen der heißen Temperaturen, aus dem Rennen aus.