FabiSchaffert_ArchivBild

Auch beim diesjährigen Ironman 70.3 Kraichgau waren zwei unserer Athleten mit am Start.
Friedrich und sein Sohn Fabian starteten gemeinsam mit 2200 weiteren Athleten am warmen Sonntag im Land der 1000 Hügel.
Fabian sortierte sich direkt im ersten Bereich des Rolling Starts ein und benötigte 28min für die 1900 der Schwimmstrecke. Ein problemloser Wechsel folgte und er fuhr die 90km inkl. 1000HM in 2:37h. Selber musste er eingestehen, dass ihn bei km 70 die Kräfte etwas verließen. Kann wohl mal passieren, wenn man in 8 Tagen zwei Mitteldistanzwettkämpfe absolviert. Der abschließenden Halbmarathon war hügelig, kurvenreich und inzwischen auch relativ heiß! Aber die Verpflegung auf der Strecke stimmte und somit gelang es ihm nach 1:35h mit einer Gesamtzeit von 4:45h das Ziel zu erreichen.
Friedrich stieg nach 41min aus dem Wasser und benötigte für die folgenden 90 Radkilometer 3:10h. Auf der Radstrecke gab es einen kurzen, steilen Anstieg mit vielen Zuschauern der ein wenig an den Solarer Berg der Challenge Roth erinnere. Das macht wirklich Spaß!
Auch auf den drei Laufrunden á 7km trieben ihn die Zuschauer weiter an, die wirklich fast überall auf der Strecke verteilt standen. Nach 6h überquerte er glücklich die Ziellinie und meinte „endlich eine Mitteldistanz, die ich mal so richtig genießen konnte.“
Fabian erreichte mit seiner Zeit als 61. Mann und 5. in seiner Altersklasse eine super Platzierung die sogar für einen 70.3 Weltmeisterschaftsslot gereicht hätte. Friedrich lag mit dem 960. Platz immer noch in der ersten Hälfte und wurde in seiner Altersklasse(M55-59)  35. Von 90 Finishern.

FriedrichSchaffert_ArchivBild

FriedrichSchaffert_ArchivBild