Seinen Saison-Abschluss feierte André beim Förde Triathlon in Kiel. In seiner alten Heimat sollte als Highlight des Familienurlaubs noch einmal eine olympische Strecke absolviert werden. Am 12.08. fiel um 09:10 Uhr der Startschuss. Zum Glück hatte sich die Ostsee auf 21 Grad abgekühlt und die Athleten konnten ihren Neoprenanzug zur Abwehr der zahlreichen Feuerquallen nutzen. André konnte als 33. von 231 Teilnehmern die Kieler Förde über das malerische Seebad verlassen. Während der folgenden Radstrecke musste die Holtenauer Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal mit ihren knapp 50 Höhenmetern viermal erklommen werden. Der kurvige Streckenverlauf mit schlechtem Asphalt ließen leider keine Streckenrekorde zu. Dafür konnte er auf der völlig ebenen Laufstrecke entlang der Förde mit 44:09 Minuten wieder Zeit aufholen. Das Gesamtergebnis von 2:26 Stunden und dem 10. Platz der Altersklasse kann sich sehen lassen.