Am vergangenen Sonntag machten sich Christian und René auf den Weg ins fränkische Hilpoltstein um beim DuathlonDay „einen raus zu hauen“. Bei Christian ging es dabei um nicht weniger als die Titelverteidigung.
Im 400 Personen starkem Starterfeld mussten sich unsere beiden Athleten zunächst auf der 8km Laufstrecke im Feld positionieren. Christian lief bis km 5 in der 3-Mann starken Führungsgruppe – ließ dann aber taktisch klug leicht abreißen und wechselte auf platz 3 liegend auf die 30km lange Radstrecke. René lief in der 6-Mann starken Verfolgergruppe und konnte auf Platz 8 liegend wechseln.
Mit den Wetterbedingungen wurde der April seinem Ruf gerecht und bot einen Mix aus 4°C, starken Wind, Schneefall sowie etwas Sonne.
Durch eine bärenstarke Radperformance konnte sich Christian immer wieder an die Spitze setzen, duellierte sich dort mit dem später zweit platzierten, fuhr die zweit beste Radzeit im Feld und ging als erster auf die zweite Laufstrecke.
René konnte seine gute Platzierung auf den ersten 15km der Radstrecke leicht verbessern, musste dann aber aufgrund eines Plattens den Schlauch seines Vorderrades wechseln. Weit abgeschlagen galt es die zweite Hälfte des Radkurses, mit nur 3,5Bar im Vorderrad, vorsichtig anzugehen.
Unter strengen Blicken seines eigens angereisten Trainers Bennie, dominierte Christian den zweiten Lauf über 3km deutlich und konnte nach 01:29:43 mit einem Vorsprung von 30sec vor dem ehemaligen Seriensieger Bernd Hagen als erster die Ziellinie überqueren.“Es war sehr, sehr hart aber es hat sich gelohnt.“ Sagte Christian überglücklich im Ziel.
René lief zwar noch einen starken zweiten Lauf aber kam nicht über einen 43ten Platz hinaus.
„Ich hab zwar gesagt, ich will solche Wettkämpfe nutzen, um Dinge ausprobieren aber Schlauch wegen Platten bei der Hälfte der Radstrecke bei kalt, Schnee, Wind und auf Platz 7 liegend, wechseln hab ich nicht gemeint :o)“ Sagte er im Anschluss mit einem Lächeln.