Den Startschuss hatte Paul bei den Bayerischen Meisterschaften im Kurzduathlon (10 km Lauf, 42 km Rad, 5 km Lauf) in Krailling „irgendwie verpennt“: Statt sich von Beginn an in der Spitzengruppe festzusetzen, startete der Athlet des Tri Team Fürstenfeldbruck erst einmal eine Aufholjagd und konnte schließlich nach einem Kilometer bis auf 200 Meter zur Spitzengruppe aufschließen.  Aussichtsreich auf Platz vier liegend wechselte er dann im Gelände des Kraillinger Bauhofs auf die abgesperrte, topfebene Radstrecke rund um das Gewerbegebiet „KIM“. „Statt dem richtigen Druck aufs Pedal kamen leider nur ein paar Krämpfe, es war halt – wie fast immer in Krailling – etwas zu kalt“, beschreibt der Athlet des TuS Fürstenfeldbruck die nicht gerade idealen äußeren Bedingungen. Mit einer soliden Laufleistung sicherte sich der frisch gebackene zweite Vorsitzende vom Tri Team FFB schließlich in 1.59 Stunden Platz 5 in der Wertung der Bayerischen Meisterschaft, neun Minuten hinter dem Sieger Roman Deisenhofer von der TG Viktoria Augsburg. René überquerte nach 2.03 Stunden die Ziellinie und konnte als Zehnter ebenfalls in Bayerns Duathlon-Top-Ten vorstoßen. Das gelang Carolin bei den Frauen zwar nicht ganz, doch der zwölfte Platz in 2.39 Stunden ist für die nach einem längeren Australien-Aufenthalt wieder zurückgekehrte Studentin ein vielversprechender Start in die neue Triathlonsaison. Gleiches gilt auch für ihren Bruder Fabian, der trotz Abi-Stress einen guten 5. Platz in der Altersklasse 20 belegte. Tracy Warbrick startete in Krailling das erste Mal für das Tri Team FFB, sie erreichte über die halbe Strecke beim Volksduathlon Platz 17.

Weitere Ergebnisse Kurzduathlon:
47. Platz – Ingmar Schell (8. Platz AK 45)
63. Platz – Friedrich Schaffert (4. Platz AK 55)
24. Platz – Kerstin Meier (3. Platz AK 50)