Mal entspannen im Urlaub? Nicht für einen Triathleten!

Jörg entschloss sich dieses Jahr in seinem Urlaub in der Cote d’Azur die angepasste Mitteldistanz in Hyeres über 1,9/99/18 zu bewältigen. Traumhafte Bedingungen erlebten die Teilnehmer bereits beim Schwimmen in einem wellenlosen und klaren Mittelmeer. Jörg legte gleich ordentlich vor und stieg nach 28min aus dem Wasser. Gute 100km mit 1400Hm durchs Küstengebirge auf einer Einmalrunde, zwei Anstiege mit anspruchsvollen Abfahrten ließen das Triathlonherz höher schlagen.

Jörg genoss die Radstrecke und konnte als 50. Gesamt den anspruchsvollen Kurs gleichmäßig hinter sich bringen. Gerade in den Laufschuhen machte sich die Mittagssonne bemerkbar, 32° ohne Schatten raubten auf den ersten Kilometern enorm viel Kraft. „Da kam die erste Verpflegung nach 4km genau richtig, sonst hätte ich mich zum angebotenen Trockenobst legen können“ scherzte Jörg. Die restlichen 14km folgten über Sand, Gestein und Kies, was sich ebenfalls sehr Kräfteraubend gestaltete. Auf den Letzten vier Kilometern kam der Wind sturmartig entgegen was vielen die letzten Körner kostete. Einige Athleten waren an dieser Stelle gezwungen zu gehen. Mit einer Laufzeit von 1:41 erreichte Jörg überglücklich das Ziel als 54. Gesamt.

„Die tollen Eindrücke waren auf jeden Fall erfüllend! Kann den Wettkampf nur weiterempfehlen, wer diese Region mal besuchen möchte.“