Am Sonntag starteten Jörg und Thomas unter optimalen Vorraussetzungen beim Ironman 70.3 in Zell am See.

Nach einem soliden Schwimmen im Zeller See waren Beide nach etwas mehr als 30min bereits in der Wechselzone. Wegen der großen Wechselzone waren auch die Wechselzeiten verhältnismäßig lang. Danach wartete die anspruchsvolle Radstrecke auf Jörg und Thomas. Es waren ca. 1200hm zu bewältigen, wobei der größte Anteil sich auf etwa 13km, die letzten 2km mit 14%, verteilte. Auf dem Rad waren die hohen Temperaturen schon deutlich spürbar. Dennoch erreichten beide fast zeitgleich nach 2:40h die Wechselzone erneut und wechselten routiniert auf den abschließenden Halbmarathon. Durch die ständig steigenden Temperaturen waren die Beiden stetig gezwungen sich an den Verpeflgungsstationen zu kühlen. Während Jörg ohne größere Probleme sein Tempo durchlaufen konnte, hatte Thomas mit Verdauungsproblemen zu kämpfen. Schließlich erreichten Jörg und Thomas nach ca. 5:10h das Ziel.

 

Jörg: 5:07:34h Ges: 160 AK: 15
Thomas: 5:09:31h Ges: 189 AK: 30