Großes Finale der Bayernliga in Regensburg mit dem 4. Wettkampf der Saison: Diesmal als Mannschaftswettkampf über 750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen. Taktieren war angesagt, denn nur der Dritte vom Vierer-Team wurde gewertet.

Paul, Thomas, Jörg und Ingmar freuten sich wahnsinnig auf das Rennen. Geschwommen wurde im Schleusen Kanal der Donau. Alle vier kamen ziemlich zeitgleich aus dem Wasser und konnten nach zügigem Wechsel auf der 20 km Radstrecke durchstarten. Nach dem steilen Anstieg am Schlemengraben fiel Ingmar leider zurück und so konnte in einer mäßigen Radgruppe, in welcher Thomas und Paul die Führungsarbeit übernommen hatten, leider auch kein Boden mehr gutgemacht werden. Sobald die Laufschuhe geschnürt waren, ging es aber wieder voran. Das „Tri Team“ konnte 3-4 Teams überholen und lief letzten Endes, mit gutem Vorsprung, als 7es Team ins Ziel.

Am Ende konnten wir uns in der Tabelle noch um einen Platz verbessern und landeten auf dem glücklichen Nichtabstiegsplatz 11. Regensburg war ein toller Ausrichter und wir hatten auf jeden Fall wieder unseren Spaß.

Beim 26. Triathlon Regensburg starteten noch Matthias Schmitt und Ekkehard Riederer, beide auf der Olymipischen Distanz. Matthias war in 2:12 im Ziel, Ekkehard folgte ihm 22 Minuten später.