Die Triathleten des TuS FFB können heuer mit Stolz auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Das gilt sowohl für die Bandbreite der unterschiedlichen Wettkämpfe, die man 2010 absolvierte, als auch für die Verteilung auf Leistungs- und Breitensport.

Gleich zu Saisonbeginn im Mai gelang Christian Jais der erste große Erfolg. Der Kapitän des 2. Bundesligateams und Stellvertretende Abteilungsleiter wurde in Krailling Bayerischer Duathlonmeister.

Zusammen mit seinen Vereinskameraden startete er aber vor allem erfolgreich in der 2. Bundesliga der Deutschen Triathlonunion. Hier schafften die Brucker Mehrkämpfer den hervorragenden 4. Platz und waren damit nicht mehr weit entfernt vom Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Auch als Einzelstarter waren die Brucker erfolgreich unterwegs. Zu vorderst ist hier der 9. Platz von Bernd Durach bei der Langdistanz-Weltmeisterschaft in seiner Altersklasse zu nennen. Christiane Göttner erreichte hier einen tollen 4. Rang in ihrer Altersklasse. Die Bruckerin konnte dann bei den Deutschen Altersklassenmeisterschaften über die Kurzdistanz mit dem 3. Rang sogar einen Platz auf dem Stockerl ergattern. Die Mitarbeiterin der FFBer Caritas erreichte in ihrer Spezialdisziplin, dem Laufen, ebenfalls bemerkenswerte Platzierungen. Unter anderem wurde sie 2. ihrer Altersklasse bei den Bayerischen Straßenlaufmeisterschaften.

Auch bei den Triathlonwettbewerben im regionalen Umfeld konnten einige gute Platzierungen errungen werden. Beim Karlsfelder Triathlon schafften die Frauen den Sieg in der Teamwertung, während Abteilungsleiter Wieland Zentner seine Klasse beim Wörthseetriathlon zeigen konnte. Er gewann dort souverän seine Altersklasse und erreichte den 7. Gesamtrang vor vielen wesentlich jüngeren Teilnehmern. Beim Saisonabschluss am Schliersee wurde Peter Philipp Gesamtvierter und souveräner Sieger seiner Altersklasse.

Bei den Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz erreichte Kerstin Meier den 3. Platz ihrer Altersklasse. Bei den Bayerischen Meisterschaften in Erlangen über die gleiche Distanz war Jörg Siegling als 6. der Gesamtwertung richtig schnell unterwegs.

Weitere gute Ergebnisse gelangen beim Freiwasserschwimmen. Am Ruderregattasee in Oberschleißheim wurde Dirk Schneider 2. über einen Kilometer, über 4 Kilometer wurde Kerstin Hartig ebenfalls Zweite bei den Damen. Das gleiche Ergebnis schaffte sie über die 4 Kilometer beim Starnberger See Schwimmen.

Auch intern waren die Brucker Triathleten aktiv. So wurde bereits zu Saisonbeginn am Pucher Meer die Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Mit Christian Jais wurde dabei einer der noch jüngeren Mitglieder zum wiederholten Mal Vereinsmeister, während bei den Damen mit der erfolgreichen Skilangläuferin Angelika Völk ein Routinier ganz vorne lag.

Ein weiteres regionales Highlight war die Teilnahme einiger Vereinsmitgleider beim beliebten Bikebiathlon in Kottgeisering. Hier erreichte das Männertaem Peter Buchegger und Wieland Zentner den zweiten Platz und im Mixed gelangen Barbara Woköck wiederum mit Peter Buchegger der dritte Platz.

Im Kinder- und Jugendbereich, sonst leider nicht die Stärke der Brucker Mehrkämpfer, konnte Sarah Schneider ein kleines Ausrufezeichen setzen. Beim Triathlon der Wasserwacht Penzing wurde die 9-jährige Grundschülerin Siegerin der E-Jugend unter 14 Mädchen.

Ganz nach dem Motto „Nach der Saison ist vor der Saison“ werden die Triathleten nach einer kurzen Herbstpause im Winter wieder mit der Vorbereitung auf die Saison 2011 beginnen. Besonders gespannt ist Abteilungsleiter Wieland Zentner dabei auf das Abschneiden der Leistungssportler des Vereins in der 2. Bundesliga. Durch weitere Verstärkungen aus dem regionalen Umfeld entwickelt sich in FFB eine immer stärkere Wettkampfszene und man darf gespannt sein, ob nächstes Jahr eine Chance auf den Aufstieg in die erste Liga besteht. Dort starten mit Daniel Unger, Maik Petzold und Jan Frodeno die Stars und Olympiasieger bzw. Weltmeister der internationalen Triathlonszene.