Zum Saisonstart haben sich einige Brucker Triathleten zum Waginger See gewagt, seines Zeichens der wärmste See Bayerns.

Die Temperaturen am 12. Mai wurden mit „aufgerundeten 17 Grad“ angegeben, reichten aber trotz Neoprenanzug für halb eingefrorene Arme und Beine beim Ausstieg aus dem Wasser nach 750 m Schwimmkurs. Das lies die Laune der Athleten aber kaum sinken, denn die Sonne spielte mit und schickte die Brucker auf eine verkehrsfreie 20 km Radstrecke durch das ostbayerische Hinterland. Die abschließende Laufstrecke über 5 km, bei der ein langer steiler Anstieg überwunden werden musste, sorgte zumindest für die abschließende Erwärmung der Füße.

Boran Yazar (1:15), Peter Hatzinger (1:22), Joachim Schramm (1:26) und Christiane Göttner (1:26) freuten sich über das gelungenen Event. Christiane Göttner konnte die AK 60 gewinnen.