Es ist bereits gute Tradition beim Tri Team am Augustfeiertag den Wörthsee zu durchqueren. So auch in diesem Jahr, als sich 14 unserer Sportler trafen, um gemeinsam durch den heimatlichen Badesee zu schwimmen.

Gestartet wurde am südlichsten Steg im Bereich der großen Liegewiese nahe Bachern. Ziel war die am gegenüberliegenden Ufer in Wörthsee gelegene Wasserwachtstation. Die Strecke vorbei an der Mausinsel hat eine Länge von 3300 m, wegen der schwierigen Orientierung kommen aber gerne ein paar Meter hinzu.

Offiziell eigentlich eine Gemeinschaftsveranstaltung ohne Wettkampfcharakter wird die Durchquerung doch gerne als internes Kräftemessen der schnellsten Schwimmer genutzt. Bernd hatte in Abwesenheit unserer Schwimmcracks die meisten Reserven und erreichte den Wasserwachtsteg in Wörthsee nach 52 Minuten. Fabian als Zweiter benötigte etwa eine Minute länger, nochmals eine Minute später erreichte Dirk das Ziel. Thomas Fedinger finishte zwar nochmals 2 Minuten später, nahm die Strecke aber nach kurzer Pause erneut in Angriff, um sein Auto in Bachern wieder abzuholen. Karsten, André und Tom unterboten noch die Stundenmarke, später folgten Hans, Wolfgang, Johann, Stefan, Claudia, Daniel und Steffi. Schnellste Dame war Claudia mit 68 Minuten, TuS-Vizepräsident Stefan wagte die Durchquerung als einziger Schwimmer ohne Neoprenanzug, Daniel hatte bei seinem ersten Auftritt noch leichte Orientierungsschwierigkeiten. Barbara als Abteilungsleiterin lotste in einem Schlauchboot zusammen mit Andrés Kids und einer FC Bayern-Fahne die Mannschaft ins Ziel, wonach die verdiente Stärkung in Form von Brezen und Weißwürsten im Augustiner Biergarten wartete.