Normalerweise findet man einen Triathleten zur Hauptsaison nicht auf dem Mountainbike, dennoch wagten sich gleich vier unserer Triathleten vergangenes Wochenende an das 24h MTB-Rennen im Münchner Olympiapark. Peter war mit dem 8er Firmenteam „Aufzugsdienst München“ am Start. Familie Schaffert wagte sich sogar nur zu viert an die Aufgabe möglichst viele 6,9km Runden während der 24h zu sammeln.

Gleich von Anfang an fuhren sich beide Teams an die Spitze ihrer Wertungen. Die ersten acht Stunden waren schnell rum, doch im Hinterkopf noch weitere 16 Stunden zu fahren forderten nicht nur die Beine,  auch die 32°C in der prallen Sonne raubten Kräfte.  Peter und Fabian fuhren, wenn es sich ergab, eine Runde zusammen um den Windschatten auszunutzen und sich anderen Fahrern gegenüber einen Vorteil zu verschaffen. Nachts sank die Stimmung, es war vor allem im Waldstück stockfinster und die Müdigkeit machte sich Bemerkbar.  Dennoch motivierte die aktuelle Platzierung zum weiterfahren. So langsam ging um fünf Uhr morgens die Sonne wieder auf und den Athleten wurde klar, dass ein Ende in Reichweite lag. Peter hatte mit seinem Team eine erfolgreiche Nachtschicht geschoben und nichts mehr anbrennen lassen. Klarer Sieg mit mit 5 Runden Vorsprung auf Platz 2. 95 Runden nach 23:48 entspricht 636,5km mit 9500 HM für das Aufzugsdienst München. Fabian Carolin Friedrich und Michael waren allerdings gezwungen bis zum Ende zu kämpfen. Nach 20 Stunden trennten die ersten vier Teams nur eine Runde. Am waren es nur 5 Minuten nach 24 Stunden die zum Sieg fehlten. „Knappe Sache aber wir haben alles gegeben und sind überglücklich mit dem zweiten Platz“ äußerte sich Fabian völlig erschöpft im Zielbereich. 86 Runden haben die vier absolviert was etwa 576KM mit 8600HM entspricht.