Harte Bedingungen bei der Challenge Walchsee 2017.
Aufgrund von Dauerregen und 7 Grad entschloss sie der Veranstalter zwei Stunden vor Rennstart, die Schwimmstrecke um 400m zu verkürzen und auf dem Radkurs die gefährliche Passage mit einer Serpentinenabfahrt weg zu lassen. Somit war als neuer Format 1500m Schwimmen 68km Radfahren und ein Halbmarathon zu absolvieren.
Los ging es mit einem Rolling Start, der aber wegen der verkürzten Abgangszeit sich eher wie ein Massenstart anfühlte. Unsere Athleten kamen alle wohlbehalten aus dem Wasser und wechselten auf das Rad um die zwei Runden mit 800HM zu absolvieren. Zurück in der Wechselzone galt es noch vier Runden um den Walchsee zu laufen.
Fabian erreichte nach 3:57h das Ziel als 26. Gesamt. Zweitschnellster Brucker war Walter, der 4:36h benötigte. Auch Friedrich konnte den Temperaturen standhalten und erreichte in 4:43h das Ziel, als 4. in seiner Altersklasse was die sofortige Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Samorin für ihn bedeutet. Kurz darauf folgten noch Werner in 4:53h und Wolfang in 4:56h. Es war ein sehr hartes Rennen, dass unseren Athleten alles abverlangt hat. Christian Jais musste nach gewohnt guter Schwimmleistung das Rennen auf dem Rad leider beenden, weil er durch Unterkühlung nicht mehr in der Lage war das Rennen sicher weiter zu führen. Über einem Drittel der Athleten am Walchsee ging es genauso.
Umso mehr konnten die Finisher dafür ihren Kaiserschmarren im Zielbereich genießen.