Drei Athleten vom TuS Fürstenfeldbruck freuten sich auf den Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun. Kerstin, René und Paul checkten bereits am Samstag die Räder und Wechselbeutel ein, welche am Abend noch von einem Unwetter überrascht wurden. Am nächsten Morgen herrschte traumhaftes Wetter.

Ein später Rolling-Swim-Start um 11:10 Uhr war etwas gewöhnungsbedürftig, trotzdem verlief alles sehr entspannt. Bei Paul lief alles nach Plan, nach 4:36h konnte er die Ziellinie überqueren. René musste nach technischem Defekt beim Radfahren das Rennen vorzeitig beenden. Kerstin konnte nach einem kurzen Unwetter das Rennen beenden, wurde aber noch nicht offiziell in den Ergebnis Listen gewertet.