Der Ironman 70.3 im slowenischen Koper hat dieses Jahr Christian Rust, Wieland Zentner und Peter Lemtis aus dem Tri Team FFB motiviert, zum Saisonabschluss noch einmal Vollgas zu geben.
Der Kurs an der slowenischen Adriaküste ist sehr abwechslungsreich und bietet gerade auf der Radstrecke tolle Ausblicke in die umliegenden Berge und die Bucht von Koper. Wenn man dazu kommt, diese Ausblicke zu genießen. Denn mit 1.295 Höhenmetern ist der Kurs recht anspruchsvoll. Der abschließende Halbmarathon an der Küste ist hingegen flach, aber natürlich abhängig davon, wie schwer die Beine vom Radln davor sind.
Die Athleten des Tri Team FFB starteten im Meer mit ordentlichen Schwimmzeiten und zeigten sich unbeeindruckt von den zahlreichen Quallen, die dieses Jahr auf der Schwimmstrecke unterwegs waren. Nach dem Wechsel auf das Fahrrad lieferten Christian, Wieland und Peter ziemlich ähnliche Leistungen mit Bikesplits zwischen 2:45h und 2:48h. Der abschließende Lauf kostete die Athleten die letzten Kraftreserven und jeder der drei war glücklich, als der Zielbogen in Sichtweite kam und die letzten Körner für einen Schlusssprint verfeuert wurden.
Mit den Ergebnissen sind die Starter zufrieden, Peter Lemtis konnte sein Ergebnis aus dem letzten Jahr deutlich verbessern.

Ergebnisse:
Peter Lemtis, 5:15:54h, Platz 29 von 180 (AK40)
Christian Rust, 5:18:30h, Platz 48 von 165 (AK30)
Wieland Zentner, 5:22:05h, Platz 5 von 69 (AK55)

Jetzt heißt es Beine hoch und ab in die Off-Season!