Beim zweiten Wettkampf der Bayernliga in Kulmbach schlugen sich Paul, Ingmar, René und Fabian tapfer und erkämpften einen soliden 12. Platz.

Nach starker Schwimmleistung stieg Paul als schnellster des Teams aus dem Wasser und konnte, auf der hügeligen aber landschaftlich sehr schönen Strecke, durch eine ordentliche Radleistung den Grundstein für seine Paradedisziplin legen. Nach einem starken Lauf kam Paul als gesamt 10ter und Gewinner seiner Altersklasse (M35) ins Ziel. Ihm dicht auf den Fersen war zunächst Fabian, der nur 32sec später in die erste Wechselzone kam und sich nach einem schnellen Wechsel auf die 42km lange Radstrecke machte. Auch auf der Laufstrecke machte sich Fabian gut, obwohl er mit dem leichten Einbruch in der vierten Runde nicht ganz glücklich war. „Mehr und strukturierter trainieren!“ identifizierte er schon direkt nach dem Rennen als Lösung. 😉 Nachdem sie die letzten 300m nebeneinander schwammen, verließen Ingmar und René zeitgleich die 1,5km lange Schwimmstrecke. Schnell und routiniert wechselte Ingmar auf ́s Rad, dicht gefolgt von René, der trotz 2er technischer Probleme, auf dem Rad einige Plätze gut machen konnte… Sowohl Ingmar, als auch René liefen im Anschluss einen guten 10er und konnten sich dort weiter nach vorn kämpfen.

Das eigentliche Ziel in der Tabelle, etwas nach oben zu klettern, verfehlte das Team dennoch knapp, was die geniale Stimmung nicht im Geringsten trübt. Nach einem 12ten Platz in Waging und nun auch in Kulmbach sind sie sich mit einem Grinsen einig: „Konstante Leistung ist uns wichtig“.

Christiane Götter nahm auf der Kurzdistanz zur Bayrischen Meisterschaft teil und wurde ganz souverän Bayrische Meisterin in der Altersklasse AK60W. In einer Zeit von 2:56 Stunden kam Sie überglücklich ins Ziel und konnte noch einige Männer und Frauen hinter sich lassen. Paul Günther gewann die Altersklasse AK35M und wurde somit auch Bayrischer Meister auf der Olympischen Distanz.