Langstreckenschwimmen

Ziemlich widrige Wetterbedingungen hatten sich die Veranstalter des Freiwasserschwimmens am Simsee für ihre Veranstaltung herausgesucht. 14°C Lufttemperatur, starker Wind und Dauerregen machten die Veranstaltung am vergangenen Sonntag zu einer recht ungemütlichen Angelegenheit. Verursacht durch den Wind herrschte auf dem Dreieckskurs heftiger Wellengang, der für die Schwimmer eine echte Herausforderung bedeutete.
Vom Tri Team FFB hatten sich Kerstin und Steffen Hartig, Jochen Stelzer und Dirk Schneider auf den Weg in den Chiemgau gemacht, um beim international stark besetzten Freiwasserschwimmen teilzunehmen. Begleitet wurden Sie von Schneiders Tochter Stella, welche ansonsten für die Fürstenfeldbrucker Wasserratten im Becken unterwegs ist. Die 14-jährige Viscardi-Schülerin startete als erste über die 500 m Kinderdistanz und konnte dort mit einer Zeit von 7:08 min ein tollen dritten Gesamtrang und den Sieg in der Altersklasse der 14- und 15-jährigen Schülerinnen erringen. Schneider startete anschließend auf der 2000 m-Distanz und kam nach 30:26 min  auf dem vierten Gesamtrang und dem dritten Platz in der Mastersaltersklasse 3 ins Ziel.
Eine tolle Leistung gelang Steffen Hartig, der über die 4 km startete. Hartig erreichte das Ziel nach 55:54 min, was den 4. Gesamtrang und den souveränen 1. Platz mit 10 Minuten Vorsprung in der Altersklasse Masters 3 bedeutete. Ehefrau Kerstin wagte sich wie Jochen Stelzer auf die 6 km Distanz. Hartig erreichte das Ziel nach 1:38 h und schaffte dort den 3. Platz in der Mastersaltersklasse 2. Nach nur 1:24 h war Stelzer bereits im Ziel, womit der Eichenauer den 13. Gesamtrang und den 2. Platz der Altersklasse Masters 3 erreichte. Eine Topplatzierung im mit vielen starken Freiwasserspezialisten besetzten Feld. Abgesehen von den Wetterbedingungen also ein erfolgreicher Ausflug der TuS-Triathleten.