Viele Touristen zieht es nach Schongau im Pfaffenwinkel. Warum? Die Altstadt liegt malerisch umringt von einer mittelalterlichen Stadtmauer auf einem ovalen, ca. 75 Meter hohen Hügel. Im Tal, unterhalb des Ortes, fließt der glasklare Lech. Auch acht Triathleten des TuS Fürstenfeldbruck zog es am 24.07.2016 nach Schongau. Der TSV Schongau organisiert hier den relativ kleinen, aber ansprechenden „Schongau Triathlon“. Doch was den Touristen gefällt, hat sich für die Triathleten als Herausforderung entpuppt. So hatte der glasklare Lech am Wettkampftag nach der offiziellen Messung am Morgen zum Beispiel nur 16,1 Grad.

Zunächst startete an diesem Sonntag die Elite zur Bayerischen Meisterschaft über die olympische Distanz, an der Paul Günther teilnahm. Anschließend erfolgte auf der gleichen Strecke der Start für  Werner von Kirschbaum, Carolin, Fabian und Friedrich Schaffert, Dirk Schneider sowie André Tittel. In der dritten Welle über eine Sprintdistanz war Julia Quittek mit dabei. Alle Teilnehmer des Tri Teams Fürstenfeldbruck schwammen dank vielen Trainings und wohl auch einer leichten Strömung sehr gute Zeiten. Die nächste Herausforderung war die hügelige Landschaft des Pfaffenwinkels. Der Start zur Radstrecke hatte es in sich. Wegen einer Baustelle auf dem traditionellen Weg mussten die Athleten sofort den „Weiki-Berg“ in Angriff nehmen. Im Nachhinein gestand so mancher Teilnehmer angesichts des giftigen Anstiegs, dass er kurz davor war zu schieben. Es folgten zwei 20 km lange, schöne Runden immer wieder hoch in die Altstadt, wo sie von begeisterten Zuschauern angespornt wurden. Mit dem Auf und Ab kämpften die Athleten auch bei der anschließenden Laufstrecke. Es mussten 4 Runden für die 10 Kilometer gelaufen werden. Sehr angestrengt aber überglücklich wurden die Sportler von den applaudierenden Zuschauern auf dem Marienplatz empfangen. Die Ergebnisse im Einzelnen lauten: Paul Günther im Ziel nach 2 Stunden und 5 Minuten, Werner und Carolin 2:27 Stunden, Fabian 2:25, Dirk 2:30 und André 2:27 Stunden. Julia durchquerte den Zielbogen auf der Kurzdistanz nach 1:29 Stunden. Schongau wird uns wiedersehen, vielleicht auch ganz entspannt als genießende Touristen.