Triathlon Alpe d’Huez 2021

Ein besonderes Wettkampfschmankerl hatten sich Friedrich und Fabian Schaffert ausgesucht. Es sollte kein normaler Triathlon werden, der durch die Kombination der drei Sportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen per se schon ein ambitioniertes Training verlangt, sondern ein Triathlon in den französischen Hochalpen.
Der Triathlon Alpe d’Huez ist nach dem berühmten Berg, der auch Nicht-Triathleten durch die Tour de France bekannt sein dürfte, benannt. Damit aber nicht genug. Das Brucker Vater-Sohn-Gespann des Tri Team FFB hatte sich bei diesem Wettbewerb auch die härteste Variante heraus gesucht. In der „Langdistanz-Version“ mussten die Athleten 2,2km im kalten Lac du Verney bewältigen, um anschließend auf der Radstrecke durch die beeindruckende Alpenlandschaft zu gehen. Der Landschaftsgenuss war allerdings zweitrangig, da im Sattel 118km mit insgesamt 3.200 Höhenmetern zu bewältigen sind. Dabei werden zahlreiche Pässe überwunden und als Abschluss wartet der legendäre Anstieg auf Alpe d’Huez auf die AthletInnen. Da ein Triathlon mit dem Lauf endet, heißt es für diejenigen, die es bis hierhin geschafft haben, in die Laufschuhe zu wechseln und nochmals auf dem Plateau um Alpe d’Huez 20km zu laufen. Natürlich ebenfalls nicht flach, sondern garniert mit 340 Höhenmetern.
Für Friedrich und Fabian Schaffert startete der Tag also früh im kalten Bergsee im Massenstart mit über 1.000 anderen Triathleten. Fabian Schaffert kam gut ins Rennen und beendete die 2,2km Schwimmstrecke nach knapp 32 Minuten auf Position 40. Sein Vater Friedrich Schaffert folgte mit einer Schwimmzeit von 50 Minuten. Auf das Rennrad gewechselt zeigte sich die Radstrecke zunächst von ihrer angenehmen Seite und führte leicht bergab, so dass Schnitte von 45 km/h möglich waren. Bald folgte jedoch der erste große Anstieg zur Alpe del Grand Serre mit den ersten 1.000 Höhenmetern. Auf den weiteren 30km folgte ein kleiner Gegenanstieg, um zum zweiten großen Kletterteil der Radrunde zu führen, dem Col del Ornon. Spätestens hier wurde es für alle AthletInnen und auch für die beiden Brucker Starter zäh. Fabian geriet in ein Energieloch und musste Tempo raus nehmen, um für die weitere Renneinteilung genügend Reserven zu haben. Nach der Abfahrt nach Bourg-d’Oisans kam dann das Highlight: Alpe d’Huez. Friedrich und Fabian hatten bereits 110km und über 2.000 Höhenmeter in den Beinen, als sie sich dem letzten Berg stellten. Oben im Skigebiet war die zweite Wechselzone eingerichtet, die Fabian Schaffert nach 4:45h Radzeit erreichte. Der Lauf über 20km war mit einer Mischung aus Asphalt, Schotter und Wanderwegen die letzte körperliche und mentale Herausforderung für Fabian und Friedrich, die sie erfolgreich und mit großer Willenskraft bewältigten.
Nach insgesamt 7:00:41h erreichte Fabian Schaffert das Ziel, sein Vater Friedrich nach 10:10h.
Sowohl Fabian als auch Friedrich haben stark gekämpft und lieferten beide ein beeindruckendes Rennen ab.

Triathlon Alpe d’Huez 2021 Triathlon Alpe d’Huez 2021 Triathlon Alpe d’Huez 2021 Triathlon Alpe d’Huez 2021 Triathlon Alpe d’Huez 2021 Triathlon Alpe d’Huez 2021 Triathlon Alpe d’Huez 2021 Triathlon Alpe d’Huez 2021 Triathlon Alpe d’Huez 2021 Triathlon Alpe d’Huez 2021 Triathlon Alpe d’Huez 2021www.alpetriathlon.com