35. Wörthseetriathlon

Neben internationalen Starts engagierten sich die AthletInnnen des Tri Team FFB auch in der Region. Im Fokus standen dabei die Events Wörthsee Triathlon und das Starnberger See Schwimmen.

Der Wörthseetriathlon ist für die Brucker Triathleten gewissermaßen ein Heimspiel mit einem toll organisierten Event direkt vor der eigenen Haustür.
Über die olympische Distanz (1,5km Schwimmen, 40km Radfahren, 10km Laufen) standen aus Bruck am Start: Krisztina Bajtaj, Melina Metzner, Jacqueline Klement, Daniel Eitler, Marius Metzner, Thomas Mattes, Niklas Hellwig, Ingmar Schell, Georg Schuster, Wieland Zentner, André Tittel und Joachim Schramm.
Wenig Glück hatten Starter und Veranstalter mit dem Wetter. Bei kalten Temperaturen und Dauerregen gingen die AthletInnen an den Start und absolvierten das Schwimmen im Wörthsee routiniert. Auf der Radstrecke hieß es dann, behutsam an das Renntempo heran zu gehen, um keinen Sturz auf der anspruchsvollen und mit einigen Wendepunkten versehenen Strecke zu riskieren. Die 10km brachten alle Brucker TriathletInnen dann richtig auf Temperatur, da die Strecke hügelig im Wald verläuft und somit nach den voraus gegangenen Anstrengungen durchaus nochmals ein Kraftakt ist.
Alle StarterInnen aus Bruck kamen gut durch und mit guten Ergebnissen ins Ziel.
Herausragende Ergebnisse erzielten dabei Thomas Mattes, Melina Metzner und Krisztina Bajtaj. Thomas gewann seine Altersklasse (M55) in souveränen 2:32:32h. Krisztina und Melina erzielten in ihrer Altersklasse jeweils den 2. Platz. Melina Metzner (W20) kam nach 2:35:48h ins Ziel, Krisztina Bajtaj (W35) nach 2:35:29h. Wieland Zentner erkämpfte sich den dritten Platz in der Altersklasse M55 in 2:36:51h.
Die weiteren Ergebnisse: Jacqueline Klement Platz 4 in der Altersklasse W25 in 2:42:59h, Marius Metzner 2:24:51h, Niklas Hellwig 2:34:06h, Daniel Eitler 2:18:28h auf Platz 4 der Altersklasse M35, Georg Schuster 2:36:19h, Ingmar Schell 2:35:07h, André Tittel 2:40:18h, Joachim Schramm 2:54:28h.

Beim Starnberger See Schwimmen hatten die drei TeilnehmerInnen des Tri Team FFB noch etwas mehr Glück mit dem Wetter. Der Wettbewerb fand bei bestem Wetter mit Sonne und erträglichen 22 Grad Wassertemperatur statt.
Die Frühschwimmer und Frühstücker in Possenhofen wunderten sich über das plötzlich einsetzende bunte Treiben diverser Schwimmbegeisterter am Strand.
Maud Barthelemy, André Tittel und Hans Teufelhart stürzten sich ins Wasser, um die Strecke von Possenhofen nach Leoni und zurück schwimmend zurück zu legen. Insgesamt bedeutet dies für die AthletInnen 4km Schwimmstrecke mit einem kurzen Landgang in Leoni.
Die laut Veranstalter 334 StarterInnen wurden in drei Gruppen aufgeteilt und nacheinander ins Rennen geschickt, um Abstände zwischen den AthletInnen einhalten zu können. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt und reichte von Hobbyschwimmern bis zum mehrfachen Olympiasieger und Weltmeister Thomas Lurz.
Die Brucker AthletInnen erlebten einen gut organisierten Wettkampf und freuten sich über die entspannte Atmosphäre und über ihre Ergebnisse. Maud Barthelemy erreichte das Ziel nach 1:22h auf Platz 4 ihrer Altersklasse, André Tittel nach 1:18h im vorderen Drittel seiner Altersklasse.

http://www.svf-triathlon.de

35. Wörthseetriathlon 35. Wörthseetriathlon 35. Wörthseetriathlon 35. Wörthseetriathlon 35. Wörthseetriathlon 35. Wörthseetriathlon 35. Wörthseetriathlon