Der Triathlon Ingolstadt ist bei vielen Athleten ein fester Termin im Kalender, nicht erst seit dort im letzten Jahr die Deutsche Meisterschaft ausgetragen wurde. Theresa Grasskamp, Thomas Fedinger, Jakob Crombach und Friedrich Schaffert gingen für das Tri Team FFB über die Mitteldistanz an den Start.

Nach starken 27 Minuten (1,9 km Schwimmen) kam Florian als erster der TuS Athleten aus dem 17 Grad warmen Baggersee und sicherte sich so die 8. beste Schwimmzeit des Tages. Auf den anschließenden 86 Radkilometern konnte sich Thomas bis auf den 6. Platz nach vorne fahren, aber auch die anderen Triathleten konnten auf dem Rad ihre Stärke ausspielen und Plätze gut machen. Die anschließende 5km lange Laufstrecke musste vier Mal gelaufen werden und führte um den Baggersee. Auch hier schlugen sich alle trotz deutlich steigender Temperaturen wacker und erreichten das Ziel.

Thomas lief als erster seiner Altersklasse ins Ziel und mischte mit einem 6. Gesamtplatz sogar das Profifeld auf. Friedrich erreichte mit einem dritten Platz in seiner Altersklasse ebenfalls eine Podiumsplatzierung. Theresa erkämpfte sich bei ihrer ersten Mitteldistanz und einem sehr starken Startfeld den siebten Platz. Sowohl Florian als auch Jakob platzierten sich im vorderen Drittel ihrer Alterklassen.

Aber nicht nur in Ingolstadt standen die Brucker Athleten an der Startlinie. Im Österreichischen Sankt Pölten starteten Patrick Ansmann und Tom Baker beim Ironman 70.3 ebenfalls auf der Mitteldistanz. Die Schwimmstrecke ist hier auf zwei Seen aufgeteilt, die durch einen etwa 500m langen Landgang verbunden wird. Beide konnten sich hier bereits gut im Starterfeld platzieren und Patrick konnte auf der hügeligen Radstrecke, die anfangs über die Autobahn führte, weitere Plätze gut machen. Auf der anschließenden Laufstrecke, die in zwei Runden durch die historische Altstadt führte, mussten beide kämpfen, erreichten letztlich aber glücklich und gesund das Ziel.