Auch dieses Jahr veranstaltete Red Bull den Wings for Life World Run wieder nach dem Motto „Run for those wo can´t“.
Johann und Fabian entschlossen sich in München zu starten und liefen beide knapp 32km in 2:25h bevor sie vom Catcher-Car eingeholt wurden.
Eine tolle Veranstaltung, bei der das gesamte Startgeld und Spenden in die Rückenmarksforschung gehen. Schnellster Läufer war Andreas Strassner, welcher ebenfalls in München fast 77km lief. Der Rollstuhlfahrer Aron Anderson legte sogar fast 90km zurück.