Pünktlich um 11 Uhr fiel der Startschuss und über 750 Läufer begaben sich auf die 15km lange Strecke über 3 Runden der WLS-München. Das Organisationsteam um Alexander Fricke hat ganze Arbeit geleistet und die Strecke im Olympiapark von Schnee und Eis befreit.

Gleich zu Beginn lief Paul in der ersten Gruppe mit. Allerdings hielten sich die schnellen Läufer in der ersten Runde etwas zurück, hier hieß es nicht überpacen und Kraft sparen. Paul gelang dies grandios und er erreichte als Dritter mit einer Zeit von 52:22 das Ziel (Sieg seiner AK M35). In der Serienwertung steht Paul wie bereits im Vorjahr auf Platz 1, allerdings ist der Abstand auf die Verfolger sehr gering.

Auch Fabian Schaffert erreichte sein Vorhaben die 15KM in unter einer Stunde zu absolvieren, mit einer Zeit von 58:15 und sicherte sich den 27. Platz in der Gesamtwertung(Platz 9 AK MU30).

Nur wenige Augenblicke später überquerte Sven Gosmann die Ziellinie. Er benötigte 1:01:32 und belegte einen tollen 63. Platz (11. Platz AK M45). Fabians Vater Friedrich unterbot seine vorgenommenen 1:10:00 und benötigte 1:09:43 für die drei Runden. (Ges Pl. 193 AK M55 8.).

Nach dem Wettkampf genossen die Sportler bei guter Stimmung noch ein verdientes Erdinger Weißbier, natürlich alkoholfrei 😉

 

Auch René war wieder unterwegs und startete am Folgetag beim 2. Lauf der Ismaninger Winterlaufserie. Mit Ihm freuten sich 1015 Läufer auf die 17km langen, glatten, verschneiten Waldwege.

Allen voran Sebastian Nadler. Während er sich am Vortag im Olympiapark noch schonte überquerte er nach 55min als erster die Ziellinie. Gut 9min später (01:04:34) war auch René als gesamt dreizehnter (5.AK) im Ziel und mit diesem Ergebnis sehr zufrieden.

Alles in allem wieder einerfolgreiches Wochenende für die Brucker Triathleten.