Bei besten Wetterbedinungen entschieden sich einige Tri Team Athleten, in Immenstadt zu starten. Nach einem angenehmen Schwimmen im 21. Gard warmen Alpsee (den erfahrene Triathleten auch anders kennen) folgte das Radfahren auf  einer sehr anspruchsvollen und landschaftlich schönen Strcke. 40 km waren vom Veranstalter gesperrt worden, sodass die Athleten auf der Kurzdistanz eine Runde, auf der Mitteldistanz 2 Runden absolvieren mussten. Mit den harten Rampen und schwierigen Anstiegen war es eine sehr abwechslungsreiche Strecke. Ebenso kurzweilig war das Laufen. Die ersten 3 km führten durch die Stadt, wo man von einem begeisterten Publikum angefeuert wurde. Somit war der immer wieder schwierige Übergang vom Radfahren zum Laufen – gerade nach soeiner Radstrecke – leichter durchzustehen. Die letzten Kilometer waren auf immer wieder schattigen Waldwegen und konnten damit auch schön beendet werden.
Mit der olympischen Distanz wurden dieses Jahr die Bayerischen Meisterschaften ausgerichtet. Nadja Krumm und Barbara Woköck belegten im Gesamtclassement die Plätze 4 und 5 und konnten sich damit Platz 2 und 3 bei den Bayerischen Meisterschaften sichern. Beide gewannen sie somit auch die Wertung in der jeweiligen Altersklasse.
Den Titel in ihren Alterklassen sicherten sich auch Carolin Schaffert als Junioren-Starterin und Christiane Göttner.
Bei den Männern waren Wieland Zentner und Peter Buchegger. Wieland Zenter konnte sich mit seiner hervorragenden Radzeit bei den Bayerischen meisterschaften den 2. Platz in seiner AK sichern.
Auf der Mitteldistanz, dem „Allgäu Classic“, traute sich bei den Männern Ingmar Schell auf die Strecke. Mit 5:04 beendete er in einer guten Zeit den Wettkampf. Kerstin Meier konnte den Classic mit 5:57:20 finishen und belegte damit in ihrer AK den 2. Platz.