„EINMALIG – ELITÄR – EXTREM“ heißt es in der Ausschreibung des Kaiserkrone JOLsport Elite Run.
Ausschließlich qualifizierte Teilnehmer durften sich den 58km mit 3500hm stellen und einmal um den Wilden Kaiser laufen.
Paul und René waren teil des 48-Teilnehmer starken Feldes und schlugen sich dabei als Triathleten unter den Trailrunnern doch mehr als tapfer.

Gemeinsam gingen sie die ersten 1,5h an, genossen die schöne Strecke vorbei am türkisblauen Hintersteiner See bis jeder seinen eigenen, für sich angenehmen, Rhythmus lief. Immer etwas Zeitdruck im Nacken galt es zunächst die Verpflegungsstelle bei km 28 zu erreichen und dabei unter dem festgelegten Cut-Off von 4h zu bleiben. „Selbst wenn ihr euch gut fühlt, sag ich euch, ihr seid es nicht, wenn ihr bis dort hin länger braucht.“ hieß es im Racebriefing. Und in der Tat musste der ein oder andere Teilnehmer bereits an dieser Stelle das Abenteuer beenden. Paul und René sputeten sich und blieben so im Rennen. Nicht wenige Passagen mussten gegangen werden, an laufen war, aufgrund der starken Steigung, oft nicht zu denken. Ganz anders wie´s unsere Beiden von ihren Wettkämpfen sonst kennen, wo gern mal 03:40 min/km auf der Uhr steht. Die Landschaft war dabei traumhaft, das Wetter spielte mit, nicht zu warm, nicht zu kalt. Die Wege waren abwechslungsreich, vom breiten Forst- über schmale, zugewachsene Waldwege bis hin zu alpinen Trails war alles dabei. Eine besondere Herausforderung stellte der Jubiläumssteig dar, welcher bei km 44 zu überqueren war. Am Eingang des Steiges war ein kurzes Gespräch mit dem Rennarzt notwendig, um sicher zu gehen, dass die Teilnehmer noch Herr ihrer Sinne waren bevor sie diesen recht gefährlichen Streckenabschnitt überquerten. Das Rennen war für diese 10 min neutralisiert – nur nichts riskieren, volle Konzentration. Entgegenkommende, voll ausgerüstete „Klettersteigler“ mussten dabei „überwunden“ werden und die beiden ernteten spürbar ungläubige Blicke der mit Helm und Klettergurt ausgerüsteten Wanderer. Ein absolutes Streckenhighlight. Mit hervorragenden Leistungen konnte Paul das Rennen nach 07:55 und René nach 08:25 beenden womit sich Paul im vorderen Drittel und René im Mittelfeld platzierte.

So unvorstellbar es manchmal ist, wie weit 58km (~70846 Schritte) eigentlich sind und wie schwer es die 3500hm machen, so geht es doch immer irgendwie, wenn man es einfach macht.
Glückwunsch euch beiden verrückten!

vor und nach 58km

Startschuß um 7:00 Uhr

Die ersten Meter sind hinter uns

Tolle Landschaft

Muhhh

Anton-Karg-Haus

Für ein Foto ist immer Zeit

Jubiläumssteig auf 1.650m

Das ist der Wilde Kaiser

Konzentration

Zielbereich in Scheffau

Siegerehrung

Die Strecke: Scheffau – Hintersteiner See – Walleralm – Bettlersteig – Stripsenjoch – Kaiserbachtal – Maukspitze – Ackerlspitze – Wilderer Kanzel – Bergsteigergrab – Törltürme (unterhalb) – Kübelkar – Jubiläumssteig- Tuxeck – Treffauer – KaiserHochalm – Scheffau