Zum Abschluss der Saison ging es auch dieses Jahr noch einmal für Christian Jais nach Kroatien zum internationalen Triathlon in Porec. Nochmals stand eine anspruchsvolle Mitteldistanz an.

Dass mir der Wettkampf ganz gut liegt habe ich ja bereits letztes Jahr bewiesen, dementsprechend war meine Erwartungshaltung. Leider konnte ich meine eigenen Erwartungen nicht ganz erfüllen, aber die Leistung war nochmals ganz gut. Der Rennverlauf war allerdings denkbar ungünstig für mich. Nach dem Schwimmen, hat sich sehr schnell eine 5-köpfige Spitzengruppe gebildet. Leider musste ich die Verfolgung ganz alleine antreten und trotz größten Bemühungen konnte ich nicht aufschließen. So wechselte ich als 6. zum Laufen, wohlwissend dass ich sehr viel investiert hatte. Trotzdem konnte ich die ersten 10k noch relativ schnell laufen und kam sogar an die 4. und 5. Platzierten deutlich näher. Auf der zweiten Hälfte des Halbmarathons musst ich aber büßen. Auf der letzten Rille erreichte ich an diesem Tag das Ziel und konnte gerade noch Platz 6 retten. Der Akku war komplett leer. So gehe ich nun nach einer sehr erfolgreichen Saison in die Off-Season.