Am Wochenende wurde der Beweis erbracht: es geht doch! An Maria Himmelfahrt fand bei strahlendem Wetter der erste Triathlon des Jahres im Tiroler Unterland am Thiersee statt. Die Veranstalter hatten ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet und ermöglichten so, dass zahlreiche Triathleten einen Wettkampf bestreiten konnten, auf den viele lange gewartet hatten und im Vorfeld zitterten, ob Corona nicht doch einen Strich durch die Rechnung machen wird. Der Hauptwettbewerb fand über die Olympische Distanz statt, die 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen beinhaltet. Die Brucker AthletInnen Krisztina Bajtaj, Jacqueline Klement, Fabian Schaffert und Friedrich Schaffert nutzen die Gelegenheit zum sportlichen Kräftemessen und lieferten solide Leistungen ab. 

Der Schwimmstart erfolgte im Thierse im sogenannten Einzelstartverfahren, um die Abstandsregeln einzuhalten. Schaffert legte mit einer Schwimmzeit von 22 Minuten für die 1500m einen sehr guten Start hin und machten sich auf die Radstrecke, die eher technisch angelegt war. Konkret bedeutete dies für die Athleten, aus starken Steigungen und Gefällen sowie Spitzkehren das Optimum heraus zu holen. Die 40 Kilometer hielten immerhin stolze 590 Höhenmeter bereit. Jacqueline Klement machte bergab so einige Plätze gut und Fabian Schaffert nutze die Strecke, um seinen Vorsprung vor seinen VereinskollegInnen auszubauen. Der Wechsel auf die Laufstrecke bedeutete dann wegen der hohen Temperaturen nochmal Zähne zusammen beißen und auf dem Rundkurs um den Thiersee, der vier Mal umrundet werden musste, alles geben. Schaffert brachte das Rennen nach insgesamt 2:07 h als schnellster Brucker ins Ziel, Jacqueline Klement packte die Laufbeine aus und versuchte den Vorsprung ihrer Vereinskollegin Krisztina Bajtaj, den sie sich erschwommen und auf dem Rad eingefahren hatte, aufzuholen. Die Zeiten der Brucker AthletInnen bestätigen das solide Training der letzten Wochen und Monate. Fabian Schaffert sicherte sich mit der schnellsten Gesamtzeit aller Brucker StarterInnen den 6. Platz in seiner Altersklasse (AK). Friedrich Schaffert sicherte sich ebenso wie Jacqueline Klement den 8. Platz in der jeweiligen AK. Die Brucker AthletInnen des Tri Team FFB haben sich in einem enorm starken Starterfeld hervorragend behauptet, da bei diesem Wettbewerb unter anderem Olympiateilnehmer im Rahmen der österreichischen Meisterschaften am Start waren. 

Insgesamt sind alle Brucker TriathletInnen mit ihren Leistungen zufrieden und waren vor allem mehr als glücklich, bei einem regulären Triathlonwettkampf starten zu können.