Am vergangenen Wochenende fand bei strahlendem Sonnenschein das zweite Rennen der Saison für die Brucker Liga-Triathleten statt. Genau genommen bestand das Rennen aus zwei Einzelwettkämpfen, die beide im schwäbischen Lauingen ausgetragen wurden. Bei den Damen starteten Melina Metzner, Daniela Arthofer, Theresa Grasskamp und Andrea Becker-Pennrich. Für die Männer gingen Fabian Schaffert, René Pfaffner, Leon Mattis, Marius Metzner und Alexander Schmitt an den Start.
Am Morgen durften die Damen 750 Meter im Auswaldsee schwimmen, gefolgt von einem 3 km um ebendiesen See. Die Herren schwammen 850 Meter und liefen dieselbe Strecke. Beide Mannschaften konnten sich hier direkt im Mittelfeld platzieren und ruhten sich die folgenden Stunden aus, um für den Jagdstart am Abend fit zu sein. Der zweite Wettkampf, ein Bike and Run, startete am Lauinger Marktplatz und führte die Damen in fünf, die Herren in sechs Runden durch die Innenstadt, sodass insgesamt 21 und 24,5 km geradelt werden mussten. Anschließend galt es zwei beziehungsweise drei Runden um den Marktplatz zu laufen, bevor zum Zieleinlauf abgebogen werden durfte.
Mit einem Rückstand von nur 49 Sekunden starteten die Damen als vierte und erreichten mit derselben Platzierung nach einem starken Rennen das Ziel. Die Herren starteten mit 2 Minuten Rückstand auf die erste Mannschaft und konnten auf der Radstrecke einige Teams einsammeln, schließlich wollte der aktuelle Tabellenstand verbessert werden. Aufgrund einer Unachtsamkeit, bei der das Team die Verpackung eines Energy-Gels verlor, wurden die Herren nach dem Radkurs leider disqualifiziert, gaben aber auf der Laufstrecke nochmal alles und konnten ihre Platzierung zumindest theoretisch noch verbessern. Auf dem Papier wurden somit zwar keine Punkte erzielt, trotzdem bestätigte die Zielzeit die hohe Leistungsfähigkeit im Herrenteam.

Am Sonntag starteten einige Athleten des Tri Team FFB bei den Einzelwettkämpfen. So waren Fabian und Friedrich Schaffert, Paul Günther, Veronika Böhm und Maud Bartholomey auf der Olympischen Distanz (1,4km Schwimmen, 40km Rad fahren, 10km Laufen), Andrea Becker-Pennrich auf der Sprintdistanz (400m Schwimmen, 20km Rad fahren, 5km Laufen) gemeldet. Nachdem es am Vortag warm und sonnig war, hatte es über Nacht deutlich abgekühlt und regnete bis kurz vor dem Start immer noch. Um 9:45 Uhr fiel der Startschuss und alle stürzten sich in den Auwaldsee. Das anschließende Radfahren auf der Landstraße Richtung Weisingen war aufgrund der vielen Athleten auf der Strecke nicht ganz einfach und erforderte viel Aufmerksamkeit, um den erforderlichen Abstand zum Vordermann zu halten und keine Zeitstrafe zu bekommen. Die Laufstrecke führte neben Kopfsteinpflaster und kurzen Anstiegen auch an der Donau entlang und war dadurch sehr abwechslungsreich, außerdem konnten Konkurrenten so gut um Blick behalten werden. Nachdem Fabian als vierter Mann vom Rad stieg, lief er in knapp 37 Minuten nicht nur auf den zweiten Platz seiner Altersklasse, sondern auch auf den zweiten Gesamtplatz und knackte dabei die magische 2 Stunden Marke. Paul Günther rannte nochmal 2 Minuten schneller und mit der somit schnellsten Laufzeit des Tages auf den ersten Platz seiner Altersklasse.
Auch Friedrich Schaffert schaffte es seiner Altersklasse aufs Podium und belegte hier Platz zwei. Veronika Böhm verbesserte ihre Zielzeit um 16 Minuten im Vergleich zum Vorjahr, verpasste aber leider das Podium. Maud Bartholomey startete mit einem starken Schwimmen, das ihr den dritten Platz der Altersklasse sicherte.
Auf der Volksdistanz sicherte sich Andrea Becker-Pennrich mit der schnellsten Rad- und Laufzeit der Damen nicht nur den Altersklassen- sondern auch den Gesamtsieg.
Herzlichen Glückwunsch!

Fabian, Paul, Andrea