Nach 5 Wochen Rennpause von Roth fuhr Christian in die Slovakai zur Challenge Samorin. Er war schon sehr gespannt auf das Trainingszentrum in Samorin.

So nun aber zum eigentlichem Rennbericht von Jaisi:
Nach für mich gutem Schwimmen in der Donau ging es aufs Zeitfahrrad. Dort wurde auf dem flachen Kurs von Anfang an Vollgas gegeben. Die Strecke kam meinen Fähigkeiten sehr entgegen. Mit einem starken Radsplit konnte ich mein Shiv in den Top Ten wieder abstellen. Mit doch etwas schweren Beinen aber eine Top Platzierung vor Augen ging es auf den abschließenden Halbmarathon. Auf der sehr kräftezehrenden Strecke konnte ich meine Top Ten Position verteidigen und sogar noch zwei Plätze gut machen. Jedes Rennen ist eben erst am Zielstrich zu Ende! Mit meiner gezeigten Leistung und dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und freue mich auf 2017! Dann heißt es „The Championship“!